Das Team beim Lokalaugenschein - jetzt gehts los!
Beim Grübeln: Kennzahlen für die Energieeffizienz lassen sich nicht so einfach über den Daumen peilen ... zum Glück haben wir einen Experten dabei! Von links nach rechts: Dietmar Überbacher (Ökoinstitut Südtirol/Alto Adige), Andreas Dietl (Lehrer für Betriebswirtschaft, FOS Meran), Projektteam: Sarah Mitterhofer, Julia Obergasteiger, Barbara Verdorfer, nicht im Bild: Daniela Klammer
Besitzer Rainer Schölzhorn (rechts) im Gespräch mit dem Experten vom Ökoinstitut Südtirol, Dietmar Überbacher (links), bei der Besichtigung der Heizanlagen
In jedem Raum (hier: das "Computerzimmer") wird separat die Temperatur gemessen.
Die Alte Mühle in der Sparkassenstraße in Meran ist einer von vier Projektpartnern, die sich für die Verringerung ihres Ressourcenverbrauchs interessieren.

SchülerInnen-Team untersucht Unternehmen

Am Freitag, den 13.2.2009, haben wir zusammen mit dem Experten Dietmar Überbacher vom Ökoinstitut Südtirol unseren ersten Projektpartner unter die Lupe genommen: die Buchhandlung "Alte Mühle" in der Sparkassenstraße in Meran.

Bei diesem zweistündigen Lokalaugenschein haben wir auf Energieeffizienz (Heizung, Licht ..), Abfallwirtschaft, Mobilität der MitarbeiterInnen, Papier- und Wasserverwendung geachtet. Herr Schölzhorn, der Leiter des Unternehmens, zeigte uns alle Räumlichkeiten, erklärte die Abläufe im Betrieb und erlaubte uns einen Einblick in die für die Berechnung der ökologischen Kennzahlen wichtigen Unterlagen des Unternehmens.

Jetzt sind wir dabei, unsere Beobachtungen in einer Broschüre für die Rückmeldung zusammen zu fassen. Wir hoffen, dass die vielen konkreten und maßgeschneiderten Tipps zur Verringerung des Ökologischen Fußabdrucks der "Alten Mühle", die wir beim Lokalaugenschein sammeln konnten, auch umgesetzt werden können. Mehr wollen wir hier jetzt nicht verraten ...

 

Infobox

Ökocheck 2010: Autohaus Moser

Das Regenwaldteam nimmt die Klimabilanz des Gebrauchtwagenhändlers „Autohaus Moser“ in Bruneck unter die Lupe.

Abschlussfeier Ökologischer Fußabdruck 2009

Am 31.3.3009 haben wir den Abschluss des Projekteils zum Ökologischen Fußbadruck gefeiert, zusammen mit unseren Projektpartnern. Zu den Fotos geht es hier ...

Ökotipps für Steuerberater
Das Team beim Rechnen ...

Unseren Projektpartner „Studio Unterhauser“ haben wir am 5.3. unter die Lupe genommen. Man merkt, dass Nachhaltigkeit für den Steuerberater ein Thema ist. Im Bereich Mobilität haben wir trotzdem ein paar Tipps, die wir in unserem Bericht darstellen werden, der gerade erstellt wird. Weiter lesen ...

Sportwagen und CO2
Der "Karma": ein umweltfreundlicher Sportwagen

Die Idee, Firmen auf ihren ökologischen Fußabdruck hin zu untersuchen und daraus konkrete Verbesserungsvorschläge zu erarbeiten, stammt nicht von uns, sondern von Franco Pizzuto, dem Inhaber von GP Supercars in Algund (an der MEBO-Ausfahrt). Am 18.2. waren wir vor Ort ...

Ökocheck für Naturalia
Temperaturmessungen in allen Räumen

Bei unserem Lokalaugenschein in der NATURALIA Meran haben wir auf Energieeffizienz (Heizung, Licht ..), Abfallwirtschaft, Mobilität der MitarbeiterInnen, Papier- und Wasserverwendung geachtet. Vieles ist vorbildlich ....

Mehr Klimaschutz für "Alte Mühle"
Lokalaugenschein im Heizraum

Herr Schölzhorn, der Leiter der Buchhandlung "Alte Mühle", zeigte uns alle Räumlichkeiten, erklärte die Abläufe im Betrieb und erlaubte uns einen Einblick in die für die Berechnung der ökologischen Kennzahlen wichtigen Unterlagen des Unternehmens. Weiter lesen ...

Gästebuch