Ökocheck im Autohaus Moser, Bruneck

Das Regenwaldteam der FOS Meran hat am heutigen Donnerstag, den 13.5., einen Ökocheck im Autohaus Moser durchgeführt. Ziel dieser Aktion war es, dem Unternehmen eine konkrete und detaillierte Liste mit Vorschlägen zu unterbreiten, wie es klimafreundlicher arbeiten kann.

Dem Geschäftsführer, Johannes Moser, führte das Team durch das Unternehmen. Beraten von einem Experten des Ökoinstituts Südtirol, Dietmar Überbacher, haben die SchülerInnen sich dann in Gruppen aufgeteilt und zu den Bereichen Energieeffizienz, Heizung, Stromverbrauch, Papier, Wasser- und Abfallwirtschaft alle Bereiche des Unternehmens genau durchleuchtet.

In 14 Tagen wird der detaillierte Bericht mit den Verbesserungsvorschlägen überreicht. Die SchülerInnen hoffen, dass viele ihrer Vorschläge auch umgesetzt werden können.

Bei der Zugfahrt zum Lokalaugenschein werden noch letzte Details geklärt
Alles wird dokumentiert, auch die Mülltrennung
Wie steht es mit der Wäremisolierung der Werkstattdecke?
Der Geschäftsführer Johannes Moser steht den SchülerInnen Rede und Antwort
Energieberater Dietmar Überbacher vom Ökoinstitut Südtirol berät die Schülerteams

Was ist der ökologische Fußabdruck?

Wie groß ist dein ökologischer Fußabdruck?

Kurz gesagt: Das ist Ein Maß dafür, wie viele Ressourcen man verbraucht. Angegeben wird der ökologische Fußabdruck in Hektar Fläche, die es braucht, um die eigene Nahrung, Energie, Müllentsorgung etc. zu gewährleisten.

Deinen eigenen Ökologischen Fußabdruck kannst du hier im Internet ausrechnen (http://www.mein-fussabdruck.at).

Wir interessieren uns im Moment für den ökologischen Fußabdruck von ganzen Unternehmen:

 

Einladung zum Ökocheck als Datei

Einladung-oekol-fussabdruck-2010-mit_Angabe.pdf

Download: Einladung an Betriebe - bis Anfang Februar 2009 konnten Sie sich bei uns melden. Voraussetzung war die Bereitschaft, sich mit dem eigenen ökologischen Fußabdruck auseinanderzusetzen

100 K

Infobox

Ökocheck 2010: Autohaus Moser

Das Regenwaldteam nimmt die Klimabilanz des Gebrauchtwagenhändlers „Autohaus Moser“ in Bruneck unter die Lupe.

Abschlussfeier Ökologischer Fußabdruck 2009

Am 31.3.3009 haben wir den Abschluss des Projekteils zum Ökologischen Fußbadruck gefeiert, zusammen mit unseren Projektpartnern. Zu den Fotos geht es hier ...

Ökotipps für Steuerberater
Das Team beim Rechnen ...

Unseren Projektpartner „Studio Unterhauser“ haben wir am 5.3. unter die Lupe genommen. Man merkt, dass Nachhaltigkeit für den Steuerberater ein Thema ist. Im Bereich Mobilität haben wir trotzdem ein paar Tipps, die wir in unserem Bericht darstellen werden, der gerade erstellt wird. Weiter lesen ...

Sportwagen und CO2
Der "Karma": ein umweltfreundlicher Sportwagen

Die Idee, Firmen auf ihren ökologischen Fußabdruck hin zu untersuchen und daraus konkrete Verbesserungsvorschläge zu erarbeiten, stammt nicht von uns, sondern von Franco Pizzuto, dem Inhaber von GP Supercars in Algund (an der MEBO-Ausfahrt). Am 18.2. waren wir vor Ort ...

Ökocheck für Naturalia
Temperaturmessungen in allen Räumen

Bei unserem Lokalaugenschein in der NATURALIA Meran haben wir auf Energieeffizienz (Heizung, Licht ..), Abfallwirtschaft, Mobilität der MitarbeiterInnen, Papier- und Wasserverwendung geachtet. Vieles ist vorbildlich ....

Mehr Klimaschutz für "Alte Mühle"
Lokalaugenschein im Heizraum

Herr Schölzhorn, der Leiter der Buchhandlung "Alte Mühle", zeigte uns alle Räumlichkeiten, erklärte die Abläufe im Betrieb und erlaubte uns einen Einblick in die für die Berechnung der ökologischen Kennzahlen wichtigen Unterlagen des Unternehmens. Weiter lesen ...

Gästebuch