c/c di solidarietá
Salvate la giungla
Cassa Raiffeisen Merano
ABI 08 133 CAB 585 92
K/K 0000 301 059 50
IBAN: IT58L081335859-
2000030105950

Un progetto della
FOS Meran
Piazza Mazzini 1
39012 Merano
www.rettetdenregenwald.it
Tel. 0473 201213
Fax. 0473 201214
facebook / youtube

Finanzen und Spenden

Wir geben alle Spenden und alle Einnahmen aus den Regenwaldläufen direkt und ohne Spesen an Selva Viva für den Ankauf von Regenwaldflächen weiter.

Im April 2009 waren wir selber vor Ort und konnten uns selbst ein Bild davon machen, wie die Gelder eingesetzt werden. Wir waren zwei Wochen mit den LeiterInnen von Selva Viva, Angelika Raimann und Remigio Canelos, im Regenwald und im AmaZOOnico unterwegs und haben alle Projektteile eingehend besichtigt. All das hat uns in der Überzeugung bestärkt, dass unsere Spendengelder hier in guten Händen sind.

Alle Spesen, die bei der Organisation von großen Aktionen natürlich auch anfallen, werden durch Sponsoren gedeckt - hier geht es zur Liste der Sponsoren. Damit können wir garantieren, dass von den Spenden kein einziger Cent für etwas anderes verwendet wird als für den eigentlichen Zweck: RETTET DEN REGENWALD!

Für Fragen und Informationen über diese finanziellen Angelegenheiten stehen wir jederzeit zur Verfügung. Es ist uns wichtig, dies transparent zu machen. Im Folgenden findet ihr nähere Informationen zu unseren Einnahmen und Ausgaben.

Hier die jeweils aktuellen Konotoauszüge vom Spendenkonto:
Teil1
Teil2
Teil3 (28.09.2009)
September 2009 bis Januar 2010

Januar bis 20. Juli 2010

Juli bis Oktober 2010

Bisherige Überweisungen nach Ecuador (seit Projektbeginn im Jahr 2006, Stand Juli 2010): 84.800€

[Translate to italiano:] Einnahmen und Ausgaben 2008/2009

[Translate to italiano:] Im Schuljahr 2008/2009 haben wir unsere Aktivitäten weiter ausgedehnt, siehe "Ökologischer Fußabdruck" und "Projektfahrt nach Ecuador".

Durch den Regenwaldlauf am 10. Juni 2009 und die anderen Aktionen, vorneweg vor allem die Spendenboxen, die die Klasse 3D mit ihrem Lehrer Enrico Rondelli an zahlreichen Orten aufgestellt hat, sind heuer ca. 14.000€ an Spendengeldern zusammen gekommen. Diese werden im September 2009 für Selva Viva überwiesen werden (Kontoauszüge: siehe oben). Das sind dann weitere ca. 70 Hektar geretteter Regenwald inklusive Bezahlung der Wildhüter. Der Regenwaldlauf in Bruneck hat fast 6.000€ eingebracht.

Alle anfallenden Ausgaben wurden durch zahlreiche Sponsoren abgedeckt, die - ohne Anspruch auf Vollständigkeit - du hier finden kannst. Die zwei größten Sponsoren waren: das Landesschulamt in Bozen mit einer Sonderzuweisung von 3.000€ für das Gesamtprojekt und die Stiftung Sparkassa mit 1.000€ für die Chips zur elektronischen Rundenzählung beim Regenwaldlauf. Danke!

Die Finanzierung der anderen in diesem Schuljahr durchgeführten Projektteile wie z.B. die Projektfahrt nach Ecuador erfolgte natürlich durch andere Sponsoren, so dass wir weiterhin jeden Cent von den Spendengeldern für den Regenwald einsetzen können.

14.500€ zu Schulbeginn nach Ecuador überwiesen

Am 23. September haben wir die 14.500€, die durch die Projektaktivitäten im Schuljahr 2008/09 hereingekommen sind, nach Ecuador überwiesen. Die Haupteinnahmequelle war natürlich wieder der Regenwaldlauf, aber auch die Spendenboxen, die die Klasse 3D mit ihrem Biolehrer Enrico Rondelli in vielen Geschäften aufgestellt hatten, tragen mit fast 2.000e erheblich zur Gesamtsumme bei.

Die Klasse 4D mit ihrem Ex-Biolehrer Enrico Rondelli (hinten) und Praxislehrerin Eva Oberhofer (ganz links)
Julia Mair leert den Inhalt einer Spendenbox in das Münzzählgerät
Kleinvieh macht auch Mist ...

Einnahmen 2008/2009

Wir sind zuversichtlich, dass wir mit dem Regenwaldlauf 2009 (am Dienstag, den 9. Juni in der letzten Schulwoche) wieder viele tausend Euro für den Regenwald in Ecuador bereit stellen können.

Zusätzliches Schulprojekt für 2008/2009: "Ökologischer Fußabdruck"

Zusätzlich haben wir (Klasse 5D, FOS Meran, und beteiligte LehrerInnen) dieses Jahr vor, mit lokalen Betrieben aus dem Burggrafenamt zusammen etwas zur Verringerung des ökologischen Fußabdrucks beizutragen und dabei hoffentlich auch viel über dieses Spannungsfeld zwischen Ökologie und Ökonomie zu lernen. Dabei unterstützt uns das Schulamt mit einer Sonderfinanzierung.
Zum Abschluss (das Team macht heuer Matura) werden wir im April einer Einladung unseres Projektpartners nach Ecuador, Selva Viva, folgen. Die für diese Projektfahrt nötigen finanziellen Mittel kommen vom Maturaball, von den untersuchten Betrieben, vom Sponsoren und natürlich von den Eltern und SchülerInnen selber. Weitere Projektpartner sind das Klimabündnis Südtirol und das Ökoinstitut Südtirol.

Der Regenwaldlauf wird mit einem neuen Team weiterhin für die letzte Schulwoche organisiert werden und die Spenden und die Einnahmen vom Regenwaldlauf werden wie bisher zu 100% für den Ankauf von Regenwaldflächen nach Ecuador überwiesen.

Alternativer Nobelpreisträger Johann Kandler zu Gast beim Projektteam zur Vorbereitung auf das Projekt "Ökologischer Fußabdruck" (10.11.2008)

20.000€ für den Schutz des Regenwalds überwiesen!

Die Öffnung der Spendenbox gestaltete sich mangels adäquatem Werkzeug etwas schwierig ...
Das Kleingeld aus der Spendenbox, die in der Schulbar steht: 146€ zählte das Münzzählgerät

Heute zu Schulbeginn, am 10.9.08, haben wir 20.000€ von den Einnahmen aus unseren Aktionen im Schuljahr 2007/08 an die GSR, die Genossenschaft für den Schutz des Regenwalds mit Sitz in der Schweiz überwiesen. Die GSR verwaltet die Gelder, die dann von Selva Viva in Ecuador für den Ankauf von Regenwaldflächen genutzt werden.

Einnahmen 2007/08

Inzwischen haben so gut wie alle Sponsoren bzw. LäuferInnen die Spenden abgegeben. Wir bedanken uns bei allen, die dabei mitgeholfen haben, ganz besonders bei den LehrerInnen in den vielen beteiligten Schulen und deren Schulsekretariate. Alles zusammen, also mit Flohmarkt und Spendensammlungen unter dem Schuljahr, haben wir ca. 20.000€ gesammelt, also ein bisschen mehr als letztes Jahr. Das Geld ist bereits an Selva Viva in Ecuador überwiesen worden.
Das Geld kommt wieder, wie letztes Jahr, zur Gänze dem Ankauf von Regenwaldflächen und deren Unterschutzstellung zugute. Je nach m²-Preis, der von der Lage der Grundstücke abhängt, werden das zwischen 60 und 100ha Regenwald sein, der damit vor der drohenden Abholzung gerettet ist.

Der Großteil der Spenden für den Regenwald stammt vom Regenwaldlauf 2008, bei dem am Montag 9.6. auf der Promenade Merans über 700 LäuferInnen ca. 4.000km zurückgelegt haben.

Ausgaben 2006/07

Anklicken zum Vergrößern: "Unser" Regenwald in Ecuador

Von den 19.000€ haben wir im Juni 2007 17.700€ an die GSR (Gesellschaft für den Schutz des Regenwaldes) mit dem Sitz in der Schweiz überwiesen. Der Rest (1.300€) war im Juni noch nicht da, da noch nicht alle Sponsoren der LäuferInnen ihre Rechnung gbeglichen hatten :-)´. Die restlichen 1.300€ vom letzten Jahr werden mit der diesjährigen (2007/2008) Überweisung an Selva Viva mitlaufen.

Mit 7.800€ wurden 250.000m² Regenwald unter Schutz gestellt, siehe Bild rechts. Dies entspricht in etwa der Größe des Meraner Pferderennplatzes. Der Preis pro m² liegt bei ca. 0,03€, das bedeutet, dass jede Runde beim Regenwaldlauf  65m² Regenwald rettet. Auch die restlichen 11.200 € werden für den Ankauf von Regenwaldflächen eingesetzt. Selva Viva führt gerade weitere Verhandlungen mit Grundbesitzern (siehe Email aus Ecuador)

Einnahmen 2006/2007

Spenden

Lehrerkollegium

150€

Elternrat

120€

Spendenboxin der Schulbar

170€

andere  

 40€

Aktionen

Brötchenverkauf Elternsprechtag etc.

400€

Flohmarkt

380€

Büchermarkt

120€

T-Shirt-Verkauf

300€

Sponsorenlauf

 17.320€

INSGESAMT

19.000€

Infobox

Video della corsa 2011

su youtube adesso c'é  il video della corsa pluviale

Corsa pluviale 2011

La 5a edizione della corsa per la foresta aveva luogo il 15 giugno 2011 sulle passeggiate di Merano e le foto potete verede quì

Stelle di natale salvano la foresta pluviale

La giardineria Luther a Quarazze/Merano salva per ogni stella di natale venduta 20m² di foresta pluviale in Ecuador.

33.000 euro per la foresta pluviale

In settembre 2010 abbiamo trasferiti i 33.000 euro che avevamo raccolti durante l'anno scolastico 2009/2010. Fino adesso abbiamo trasferiti ca. 85.000 euro in toto.

Hotel Filipinum salva 10m² per ogni pernottamento

Per ogni pernottamento Hotel Filipinum a Merano salva 10m² di foresta pluviale in Ecuador. Nell'anno 2010 risultavano 2500€ che il hotel ha investato nella protezione della foresta pluviale. Per saperne di piu cliccare quì 

Videos (auf youtube)

Zu einigen unserer Aktionen gibt es hier Videos auf youtube

Spendenboxen für den Regenwald

Die Klasse 3E der FOS Meran hat neue Spendenboxen gebastelt, durch die  engagierte Menschen in vielen geschäften Südtirols ihren Beitrag zum Schutz des Regenwalds leisten können.

Libro degli ospiti